Wer sind wir?

Hallo! Schön, dass Du unsere Seite besuchst und Du dich im Kampf gegen Blutkrebs engagieren möchtest.

Bevor du mehr über unser Projekt erfährst, ein kurzer Hinweis vorweg:
Dies ist keine ofizielle Homepage der DKMS, sondern eine Projektarbeit von Studenten der Fachhochschule des Mittelstands Hannover. Die Organisation des Projektes entstand jedoch in regelmäßigem Austausch mit der DKMS. Diese Website ist daher offiziell genehmigt.

Mit dem Projekt wollen wir noch deutlicher auf das Thema Blutkrebs aufmerksam machen. Dabei ist unser Video unsere Botschaft: Wann hilfst Du?


             


Die Krankheit Blutkrebs lässt sich nicht ausschließlich mit einer Bestrahlungstherapie behandeln – eine Person, die an Blutkrebs erkrankt, braucht seinen genetischen Zwilling, um zu überleben. Diesen einen Menschen zu finden, ist nicht ohne Weiteres möglich. Die Spenderdatei der DKMS ist deshalb für alle Menschen von gleicher, essenzieller Bedeutung.

Auch wir, und alle die an diesem Projekt mitgeabeitet haben, sind bereits registriert.
Jetzt liegt es an Dir!

Nur GEMEINSAM besiegen wir den Blutkrebs!

Panel 1

Die Registrierung

Die Registrierung 

Die Anmeldung in der Spenderdatei ist ganz einfach und dauert nicht lange. Also nimm Dir ein paar Minuten Zeit und befolge diese drei Schritte:


1

Besuche die Seite der DKMS und registriere dich als Spender.

2

Beantworte die wichtigsten Fragen zu deiner Person, um zu überprüfen, ob du als Spender in Frage kommst.

3

In nur wenigen Tagen erhältst du per Post ein Wattestäbchenset von der DKMS.
Mund auf, Stäbchen rein – Spender sein.


 

Jetzt den Umschlag zur Post bringen und abschicken. Die Rücksendung kostet dich keinen Cent – die Portokosten übernimmt die DKMS. Ist dein Umschlag bei der DKMS angekommen, wird deine DNA überprüft und du wirst in die Spenderdatei aufgenommen.

Sobald Du in der Spenderdatei stehst, bekommst du eine Bestätigungsemail. Nach ein paar Wochen, gibt es dann zusätzlich noch eine DKMS Spenderkarte.

Solltest Du NICHT als Spender in Frage kommen, kannst Du trotzdem helfen: Zum einen dadurch, dass Du deine Familie, Freunde und Bekannte zu einer Registrierung bewegst, zum anderen mit einer Geldspende, die der Forschung, der Patiententherapie oder der Registrierung neuer potenzieller Spender zu Gute kommt. Oder Du organisierst eine Registrierungsaktion für Deine Uni oder das Büro. Dazu musst Du der DKMS nur eine Nachricht schreiben – möglich ist dies ganz einfach über die DKMS-Homepage.

Weitere Infos zur Registrierung und wie es weitergeht, wenn man tatsächlich als Spender in Frage kommt und wie man sonst noch helfen kann, gibt es hier.

Panel 2

Was ist die DKMS?

Was ist die DKMS? 

Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Blutkrebs. Eine Chance, die Krankheit zu besiegen und zu überleben ist die Stammzellspende. Einen passenden Spender zu finden, ist nur leider genauso wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen.

Die Gewebemerkmale von Patient und Spender müssen möglichst identisch sein, um eine Abstoßungsreaktion der Stammzellen zu vermeiden. Die Gewebemerkmale sind Strukturen auf den Oberflächen unserer Körperzellen, anhand derer das Immunsystem zwischen eigenem und fremdem Gewebe unterscheidet. Sie sind ein genetischer Fingerabdruck. Gewebemerkmale werden zwar vererbt, dennoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass der genetische Zwilling auch gleichzeitig ein Familienmitglied ist.

Jeder siebte Patient findet keinen passenden Spender – und da kommt die DKMS ins Spiel. Die DKMS ist, wie der Name schon sagt, eine Datei, in der potenzielle Spender registriert sind. So ist es möglich, schnell einen passenden Spender zu finden und Patienten das Leben zu retten – und das nicht nur in Deutschland. Auch in den USA, Polen und im Vereinigtem Königreich ist die DKMS tätig. So kommen sie ihrem Ziel, weltweit so vielen Menschen wie möglich zu helfen und den Blutkrebs zu besiegen, immer ein Stückchen näher.

Also: Mund auf, Stäbchen rein – Spender sein, denn nur GEMEINSAM besiegen wir Blutkrebs.

Panel 3

Studenten helfen

DKMS-Julianeu

„Für mich ist es keine Frage, ob man beim Kampf gegen Blutkrebs hilft. Ich ertrage den Gedanken nicht, dass eine Familie einen Angehörigen verliert, nur weil ich zu faul bin mich zu registrieren. Blutkrebs ist besiegbar und je mehr Menschen sich registrieren, desto höher ist die Chance, dass wir den Kampf gewinnen.“ 

Julia (21)


DKMS-Simonneu

„Tagtäglich trifft man auf Menschen, denen man seine Hilfe anbietet und somit Probleme löst. Wieso sollte man also damit aufhören, wenn es um Blutkrebs geht? Helfen war noch nie so einfach und dennoch so wichtig. Deshalb unterstütze ich die DKMS.“

Simon (21)


DKMS-Jana neu

„Es gibt genügend schlimme Dinge auf der Welt und Krankheiten, die nicht heilbar sind. Wenn man die Möglichkeit hat zu helfen, in welcher Form auch immer, sollte man diese Chance nutzen. Die Registrierung bei der DKMS ist kein Hexenwerk. Ich hoffe, dass ich irgendwann die Gelegenheit erfahren werde, jemandem helfen zu können.“ 

Jana (25)


lena

 „Als Spender registriert zu sein heißt, die Chance zu bekommen, einem anderem Menschen ein neues Leben schenken zu können. Dieser Gedanken hat mich dazu motiviert, selbst Spender zu werden und mich bei der DKMS zu registrieren.“ 

Lena (21)


sophie

„Die Registrierung bei der DKMS war für mich eine Herzensangelegenheit. Ob ich einem Verwandten, einem Freund oder einem Fremden helfen kann, ist für mich irrelevant. Allein die Tatsache, dass ich ein Menschenleben retten könnte, ist für mich Grund genug,  für diese Sache einzustehen.“

Sophie (22)


Henrik

„Jeder von uns kann an Blutkrebs erkranken – also geht das Thema jeden etwas an. Die Registrierung bei der DKMS und das eventuelle Spenden der Stammzellen sind kein großer Aufwand. Deshalb ist es für mich selbstverständlich bei der DKMS registriert zu sein.“ 

 Henrik (22)


Exi

„Meine Großmütter sind beide kurz nacheinander an Krebs gestorben. Seitdem ist es mir persönlich ein wichtiges Anliegen, den Kampf gegen die Krankheit zu unterstützen.“ 

 Christoph (22)